ARTUR KURKOWSKI

2012 und 2016 bereits auf dem Kunstrasen Open Air dabei, stellt auch Artur Kurkoswki aus Mannheim bei der Kunstrasen Gruppenausstellung am 7.7. eine Auswahl seiner Werke aus. Bei der Abendausstellung am 7. Juli in Buchen zeigt  der Maler seine Serie „Konzerte/Party“, die sich sich mit dem Phänomen von Individuum und Masse befasst .

 

 

 

 

Ventil gegen das Alltägliche

Das gemeinsame Erlebnis in der Eventkultur dient als Ventil gegen das Alltägliche. Menschen zeigen hier extreme Gefühlsregungen – wie das aus der Popkultur wohlvertraute ekstatische Schreien, weinender pubertierender Mädchen.

Rituale der Masse

Nirgendwo anders lassen wir Unbekannte so nah an uns wie in der Masse des Publikums, was uns im Alltag eher unangenehm ist. Im Stadion oder auf Konzerten gilt als positives unvergessliches Erlebnis, wenn sich fremde Menschen in den Armen liegen. Man steht für eine gemeinsame Idee (Idol, Star, Mannschaft). Eingeschworene Rituale zeigen die Zusammengehörigkeit zu einer bestimmten Gruppe. Das Individuum ordnet sich der Masse unter, und wird eins mit ihr. Assoziationen zu Naturphänomenen wie Meereswellen oder Tierschwärmen liegen hier nah.

 

Kathedralen und Konzerthallen

Durch Rituale, wie das Einschwören von Chören, grenzt sich die Masse von anderen Individuen und Massen ab. Dieser Moment, sich in der Dynamik der Masse aufzulösen quasi zu reinigen sowie Energie zu tanken, erinnert an religiöse Kulte, Zeremonien und prägt die gesellschaftliche Entwicklung der Menschheit bis in die Gegenwart. Die vergötterten anbetungswürdigen Heiligen heutzutage sind Popstars, Sportler und Schauspieler. Die Kirchen die Fußballstadien und die Kathedralen die Konzerthallen.

 

Werdegang

Artur Kurkowski wurde 1970 in Danzig, Polen geboren. Seit 1977 lebt er in der Metropolregion Rhein-Neckar und entschloss sich auch hier Kunst zu studieren – zuerst an der Kunstschule Rödel und später auch an der Freien Kunstakademie in Mannheim.
Er erhielt 1999 den Kiwanis-Förderpreis. Seit 2007 ist Artur Kurkowski Mitglied im Bezirksverband Berufsbildender Künstler Mannheim (BBK).

Das alltägliche Chaos, die Schnelllebigkeit der heutigen Medienlandschaft, die fortschreitende Technologisierung sowie die Widersprüchlichkeit in unserer Konsumgesellschaft sind die Themen in Artur Kurkowsks Arbeiten.

kunstrasen PRÄSENTIERT Artur Kurkowski im Alten Rathaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.